Jetzt individuellen Zinssatz berechnen APP STARTEN

HYPOTHEKE.CH ZINSINDEX FÜR WOHNIMMOBILIEN

Der HYPOTHEKE.ch Zinsindex für Wohnimmobilien widerspiegelt die Zinsentwicklung von Hypotheken für dauerhaft selbstbewohntes Wohneigentum in der Schweiz. Pro Jahr fliessen mehr als 250‘000 Datenpunkte in die Berechnung des Index ein. Die gängigen Hypothekarmodelle sind so gewichtet, dass sie den Schweizer Markt für Hypotheken langfristig möglichst genau abbilden.

ENTWICKLUNG HYPOTHEKE.CH ZINSINDEX FÜR WOHNIMMOBILIEN

Lesebeispiel des Index: Die Veränderung des Index um plus einen Basispunkt (+0.01%) bedeutet eine Verteuerung der Finanzierungskosten / Zinskosten einer Hypothek von 800‘000 Franken pro Jahr um 80 Franken.

NEWSLETTER ABONNIEREN - BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Vielen Dank für ihr Interesse

Sobald wir etwas zu berichten haben, werden sie eine E-Mail von uns erhalten

HYPOTHEKEN-INDEX ANALYSE-TOOL

Analysieren Sie aktuelle Zinsveränderungen mit früheren Ereignissen. Sie können die Dauer und die Zinsveränderung eines Ereignisses bestimmen und so ähnliche Situation in der Vergangenheit finden.

WIESO EIN INDEX FÜR HYPOTHEKEN?

Vieles hängt mit den Finanzierungskosten von Wohneigentum zusammen. Es ist deshalb entscheidend, diese Kosten im Blick zu haben. Eine Veränderung der Finanzierungskosten hat Einfluss auf die Immobilienpreise, das Konsumverhalten, die Mieten und viele weitere Faktoren. Ein Index bildet diese Kosten transparent ab und ermöglicht ein historisches Tracking. Aktuelle Daten können mit früheren Daten verglichen und die Entwicklung laufend verfolgt werden.

WELCHE HYPOTHEKEN BERÜCKSICHTIGT DER HYPOTHEKENINDEX?

Der HYPOTHEKE.CH Zinsindex für Wohnimmobilien sammelt stündlich Daten von mehr als 500 Hypothekenzinsen. Je nach Hypothekarmodell sind Zinsen von mehr als 50 Anbietern im Index enthalten. Jährlich fliessen so mehr als 250‘000 Datenpunkte in die Berechnung des Index ein. Historisch werden die Daten einmal täglich gespeichert. Alle Anbieter im Index sind gleich gewichtet, das ausstehende Hypothekarvolumen hat keinen Einfluss auf die Gewichtung. Die gängigen Hypothekarmodelle sind so gewichtet, dass sie den Markt für Hypotheken langfristig möglichst genau abbilden. Die Zusammenstellung wird im Laufe der Zeit – wenn nicht unbedingt nötig – nicht verändert. Dies deshalb, damit auch eine historische Analyse der Finanzierungskosten möglichst genau erfolgen kann. Der Index widerspiegelt die allgemeine Zinsentwicklung für Wohnimmobilien in der Schweiz. Einen Anbietervergleich von Hypothekarzinsen finden Sie hier: Vergleich Hypotheken vieler Anbieter

FLIESSEN IN DEN HYPOTHEKEN-INDEX DIE ZINSSÄTZE VON LIBOR-HYPOTHEKEN ODER SARON-HYPOTHEKEN?

Der Hypotheken-Index versucht, den Markt für Hypotheken von Wohnimmobilien so genau wie möglich abzubilden. In der Übergangsphase werden deshalb – genau gleich wie am effektiven Markt für Hypotheken – beide Modelle im Index gewichtet. Sobald ein Marktteilnehmer seine Libor-Hypothek durch eine Saron-Hypothek ablöst, fliesst neu die Saron-Hypothek in den Index ein und löst die Libor-Hypothek des entsprechenden Anbieters im Index ab. Die ersten Anbieterzinsen einer Saron-Hypothek sind im April 2020 in den Index aufgenommen worden. Bis Ende 2021 ist die Bereinigung abgeschlossen und ab 1.1.2022 fliessen nur noch Saron-Zinsen in den Index. Ab 2022 gibt es keine Libor-Hypotheken mehr.

FÜR WEN EIGNET SICH DER INDEX FÜR HYPOTHEKEN?

Dem Index liegen Hypothekarzinsen für selbstbewohntes Wohneigentum in der Schweiz zu Grunde. Der Hypothekenindex ist deshalb vor allem zur Analyse der Finanzierungskosten von Schweizer Wohneigentum relevant. Weil die Zinsen für Rendite- und Gewerbeliegenschaften aber ähnlichen Entwicklungen unterliegen, können im historischen Vergleich auch andere Hypotheken und Finanzierungskosten analysiert werden.

HANDELT ES SICH BEI DEN FINANZIERUNGSKOSTEN IM INDEX UM ABGESCHLOSSENE HYPOTHEKEN?

Bei abgeschlossenen Hypotheken handelt es sich um verhandelte Zinsen, die je nach Objekt und Schuldnerbonität unterschiedlich ausfallen. Je nach Art der Abschlüsse kann die Marge der Kreditgeber variieren, was den Index kurzfristig verzerren könnte. In den Index fliessen deshalb die publizierten Zinsen von mehr als 50 Anbietern. Als Richtwert und als historisches Messinstrument eignet sich der Index sehr gut. Die verhandelten Zinsen können aber tiefer oder höher sein. Den persönlichen Hypothekarzinssatz kann man anhand der HYPOTHEKE-APP in wenigen Minuten herausfinden.

JETZT HYPOTHEKE-APP STARTEN

WIE OFT WIRD DER HYPOTHEKENINDEX AKTUALISIERT?

Der HYPOTHEKE.ch Zinsindex für Wohnimmobilien wird stündlich aktualisiert und bildet die Zinssituation für selbstbewohnte Schweizer Immobilien somit sehr aktuell ab. Die historischen Daten werden einmal täglich gespeichert.

BERECHNUNG DER ANBIETERZINSEN, DIE IN DEN INDEX FLIESSEN

Bei den Zinsen handelt es sich um indikative Richtsätze für Wohneigentum. Die Richtsätze werden stündlich aktualisiert und jeweils einmal täglich für historische Vergleiche und Indexberechnungen archiviert. Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Gewisse Richtwerte, welche im Index enthalten sind, gelten nur bis zu einer gewissen Belehnungshöhe, welche je nach Anbieter variieren kann. Wird vom Anbieter ein Zinsband genannt, fliesst der günstigste Zinssatz in den Index ein. Falls Zinsen auf der Website eines Anbieters individuell online berechnet werden können oder der Zinssatz je nach Hypothekarhöhe unterschiedlich hoch ist, kommen folgende Annahmen zur Anwendung: Hypothekarhöhe / Gesamthypothek: 500'000 Fr., abzulösende Tranche: 500'000 Fr., Schätzwert / Verkehrswert der Immobilie: 800'000 Fr., Einkommen brutto total: 100'000 Fr. Hat ein Anbieter unterschiedliche Zinssätze für Neugeschäfte und seinen "Altbestand", fliesst der Zinssatz für Neugeschäfte in den Index ein. Gelten bei Libor oder Saron Hypotheken je nach Laufzeit des Rahmenvertrags unterschiedliche Zinsen, kommt im Zinsvergleich eine Laufzeit von drei Jahren zur Anwendung. Bei online-Hypotheken können die Vergabekriterien deutlich strenger sein als bei herkömmlichen Hypotheken. Angebote, die nur während einer gewissen Zeit, für Neukunden, einen vorgegebenen Personenkreis, spezielle Bauten (z.B. ökologische Bauten) oder mit anderen Auflagen gelten, fliessen nicht in den Index ein. Zinsen von Hypothekenmaklern oder Vermittler sind im Index nicht berücksichtigt – es fliessen jeweils nur Zinssätze effektiver Kreditgeber / Endvertragspartner in den Index ein. Irrtum vorbehalten.

COPYRIGHT, URHEBERRECHT UND IMPRESSUM

Daten und Grafiken des HYPOTHEKE.ch Zinsindex für Wohnimmobilien dürfen frei verwendet werden, sofern sie nicht automatisiert und nur in unregelmässigen Abständen abgefragt und wiederverwendet werden. Die Daten aus dem CSV-Export dürfen auch zur Erstellung eigener Grafiken verwendet werden, sofern die Daten und deren Aussagekraft nicht verfälscht werden. Eine Wiederveröffentlichung (Websites, soziale Medien, redaktionelle Beiträge etc.) ist ausdrücklich erlaubt. In jedem Fall ist folgende Quelle anzugeben: HYPOTHEKE.CH Zinsindex für Wohnimmobilien. Auf Websites, pdf-Dateien und anderen online- oder sozialen Medien sind wir um eine Verlinkung auf www.hypotheke.ch dankbar.

Der HYPOTHEKE.ch Finanzierungsindex wird von der GTF Gesellschaft für technologiebasierte Finanzdienstleistungen AG angeboten. Der Index widerspiegelt die Finanzierungskosten für Eigenheime in der Schweiz. In den Index fliessen die Richtsätze der meisten Kreditgeber und verschiedenen Hypothekarmodellen in der Schweiz. Es werden deutlich mehr als 500 Datenpunkte pro Tag erfasst und abgebildet. Es sind Zinssätze von Banken, Versicherungen und Pensionskassen im Index enthalten, auch online-Hypotheken werden abgebildet. Alle Anbieter werden zu gleichen Teilen im Index berücksichtigt. Der Index wird stündlich aktualisiert.

RECHTLICHER HINWEIS UND HAFTUNGSSAUSSCHLUSS

HYPOTHEKE.CH schliesst uneingeschränkt jede Haftung für Verluste und Schäden irgendwelcher Art aus - sei es für indirekte, direkte oder Folgeschäden, welche sich durch die Verwendung des HYPOTHEKE.CH Zinsindex für Wohnimmobilien ergeben sollten. Die Informationen begründen keine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder zur Tätigung sonstiger Transaktionen oder zum Abschluss irgendeines Rechtsgeschäfts. Die zukünftige Performance von Anlagevermögen oder die zukünftigen Zinsen einzelner Anbieter oder Zinsen allgemein lassen sich nicht aus aufgezeigten Kurs, Zins oder Indexentwicklungen oder anderen Darstellungen ableiten. Das Zinsniveau und Wertschriftenrenditen können sich jederzeit ändern. Massgebend sich auch die Nutzungsbedingungen.

Zinsentwicklung verschiedener Hypothekarmodelle und Anbieter finden Sie hier: Zinsen vergleichen Hypothek